Aufgrund der Heilmittelrichtlinie können ergotherapeutische Behandlungen nur dann in der Schule erfolgen, wenn dies aus medizinischen Gründen für das Kind notwendig ist und es sich um eine Schule mit Förderschwerpunkt handelt. Sollte dies zutreffen, eine ärztliche Verordnung für Ergotherapie in der Schule vorliegen, muss jedes Rezept einzeln bei der jeweiligen Krankenkassen genehmigt werden.

Aufgrund der Zweigstellen meiner Praxis Wilhelmsburg im Sprach- und Bewegungszentrum an der Schule Rotenhäuser Damm und                    in der Schule Burgweide in Kirchdorf-Süd, bestehen hier enge Kooperationen, die Behandlungen müssen nicht extra genehmigt werden. Beide Zweigstellen verfügen über eine Kassenzulassung der Ergotherapie-Praxis Grünert, alle Behandlungen können auf Rezept erfolgen.

Die Schulkonzepte bieten die Möglichkeit, dass bei ärztlich verordneter Ergotherapie ( Rezept ) die Therapie der Kinder in der jeweiligen Zweigstelle während der Schulzeit, oder direkt nach der Schule/Ganztagsbetreuungszeit erfolgen kann.

Schule Burgweide: Montag, Mittwoch und Freitag Vormittag, zusätzliche Zeiten bei Bedarf auch am Dienstag und/oder Donnerstag möglich.
Schule Rotenhäuser Damm ( SBZ): Montag bis Freitag