Psychische Störungen im Erwachsenenalter wie Depressionen, schizophrene Erkrankungen, Phopien, ADHS im Erwachsenenalter, Mutismus u.a. können ergotherapeutisch als Einzeltherapie behandelt werden. Gruppenangebote für Erwachsene bieten wir nicht regelmäßig an.

Die psychosoziale Behandlung in der Ergotherapie eröffnet dem psychisch erkrankten Patienten neue Erfahrungsräume. Dem Patienten werden Möglichkeiten des emotionalen und verbalen Ausdrucks zur Verbesserung der sozialen Kompetenz angeboten.


Die Teilhabe am alltäglichen Leben, die Arbeitsfähigkeit und die Selbstständigkeit sind Schwerpunkt der ergotherapeutischen Behandlung.

Nach fundiertem und ausführlischem Anamnesegespräche, ggf. nach Einsatz von qualifizierten Sceeningfragebögen, Hirnleistungstestverfahren, wird der Behandlungsplan mit dem Patienten ( und den Angehörigen ) abgestimmt und die persönlichen Ziele festgesetzt.


Ergotherapeutische Behandlungsansätze:

  • Gespräch und persönliche Beratung

  • lebenspraktische Aufgaben, auch außerhalb der Wohnung/ Praxis

  • Erarbeitung einer Wochenstruktur/ Tagesstruktur

  • Entspannungsübungen

  • Übungen zur Körperwahrnehmung

  • Konzentrations und Ausdauerübungen am PC, mittels Arbeitsmaterialien, therapeutischer Spiele oder handwerklich- gestalterischer Techniken

  • Hirnleistungstraining, auch am PC ( Fresh Minder, Rehacom u.a.)

  • Übungen zur Vorbereitung auf die Wiedereingliederung in den Beruf

  • Training im sozialen Umfeld, Busfahren, Alltagstraining im Strassenverkehr